Plants vs. Zombies GW2: Auf in den Kampf!

Es herrscht Krieg! Die Gärten in Suburbia sind nicht mehr sicher, denn die Zombies sind los. Die einzigen die uns jetzt noch retten können, sind die gemeingefährlichen Pflanzen!

Herrlich einfacher Shooter, alberner Humor!PVZ_GWF2_Render_CaptainDeadbeard_reduced

Zugegeben, bevor ich dieses Spiel mein erstes Mal gespielt habe, spielten meine Gedanken auch eher in dieser Richtung. Jetzt nach ein paar Wochen Spielzeit, kann ich, (k)ein Shooterking, von guten Spielrunden nur träumen. Plants vs. Zombies ist absolut kein Spiel für Casual-Gamer!

Bereits 2013 kam das erste Plants vs. Zombies Garden Warfare auf den Markt, seit dem hat sich im Grundgerüst nichts geändert. Zur Auswahl stehen euch nachwievor die jeweils vier Charaktertypen des ersten Teils, allerdings erhaltet ihr in Garden Warfare 2, drei weitere Spielcharaktere für beide Teams. Darunter die leider etwas zu starke “Rosie”.

GW2_Gamescom_02_1920x1080

Eine relativ coole Neuerung ist der Singleplayermodus. Relativ, da es sich dabei um ein interaktives Menü handelt. Um den Character zu wechseln, drückt ihr also nicht die ESC-Taste, sondern sucht euch eine Umkleidekabine auf der Karte, und benutzt diese. Möglicherweise liegt es ja an unserer Inkompetenz, aber bis wir das entsprechende “Menü” zum Fraktionswechsel gefunden haben, ist einige Zeit verstrichen.

Der Singleplayer besteht natürlich nicht nur aus einem Menü. Ihr könnt euch in dieser Welt frei bewegen, und umkämpft die Mitte der Karte. Siehe Grafik. Links und rechts befinden sich jeweils die Basen der Charactertypen.

Quelle: IGN Deutschland

Sehr gut zeigte sich dieser Singleplayer zum Testen und Ausprobieren von Klassen, die man erst kürzlich freigeschaltet hat. Das sorgt für einen dynamischen Übergang und gibt euch einen schnellen Überblick über die Fertigkeiten des neuen Charakters.

Schade, dass wir zwar unsere Freunde in diese Welt einladen können, aber die Welt trotzdem geschlossen bleibt. Wer sich von dieser Welt – diesem Menü – große Multiplayerschlachten erwartet hat, den müssen wir leider enttäuschen.

Spielanreiz

Auf der einen Seite, müsst ihr um neue Charaktere freizuschalten, spielen. PopCap hat sich da ein spannendes Erfahrungspunktesystem ausgedacht, bei dem ihr für aktives Spielen belohnt werdet. Wobei man allerdings auch sagen muss, dass sich Plants vs. Zombies sehr kurzweilig spielt. Schnell die Konsole, oder in unserem Fall Origin, angeschaltet, und ein zwei Aufträge in GW2 erledigen. Oftmals war es das aber auch schon wieder.

Was hältst du von EAs und PopCaps neuestem Kleinkrieg? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Über den Autor

Sebastian Feske

Sebastian studiert Kommunikationsdesign in Hamburg, und schreibt als Chefredakteur für die MabaWorld. In seiner Freizeit, spielt er in seiner PvP Gilde, in Guild Wars 2.

Kommentar hinterlassen zu "Plants vs. Zombies GW2: Auf in den Kampf!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*