test! test!

Mother Russia und das brutalste Retro-Game aller Zeiten!

test!

Die ziemlich unabhängigen Entwickler von Le Cartel und die eher gewalttätigen Revolutionäre von Devolver Digital haben heute den Sidescrolling-Prügler Mother Russia Bleeds für PC, Mac und Linux veröffentlicht. Die PS4-Fassung folgt noch in diesem Jahr.

Mother Russia Bleeds: Launch Trailer

Bis die Köpfe rauchen

Mother Russia Bleeds ist ein ultra-brutaler Koop-Brawler der bis zu vier Spieler gleichzeitig in reichlich brutale und trotzdem stilvolle Prügeleien schickt. Als Schauplatz dient eine alternative Form der U.D.S.S.R. – die Geschichte erzählt von eingesperrten Straßenkämpfer, die sich mit roher Gewalt gegen eine repressive und kriminelle Vereinigung stemmen und dabei auch mit der sich immer weiter ausbreitenden Drogenabhängigkeit zu kämpfen haben. Spieler können alleine in die heftige Schlacht ziehen oder lokal und online durch einen packenden Story-Modus ziehen. Dazu bietet Mother Russia Bleeds zahlreiche weitere Herausforderungen und auch einen packenden Versus-Modus.

Ach! Das bisschen Blut..

„Es ist wahr. Mother Russia Bleeds ist brutal. Und zwar so brutal, dass einem davon schwindlig wird. Aber das ist ok, da man ja schließlich fiese Drogendealer verprügelt. Mit Fäusten, Telefonmasten, den Köpfen anderer Spielfiguren, Toiletten und Toilettenpapier, Feuerlöschern, Motorrädern, Kettensägen und natürlich auch mit einem Akkordeon. Das ist Kunst, liebe Nerdfreunde“, erklärt Devolver Digital CFO Fork Parker abschließend.

Die besten Screenshots

Die besten Screenshots von Mother Russia Bleeds, regelmäßig aktualisiert.

Mother Russia Bleeds ist ab sofort via Steam, GOG und Humble erhätlich und erscheint im Laufe des Jahres auch noch für PlayStation 4. Wer sich gerne auf der Straße prügelt, der folgt @RussiaBleeds und @DevolverDigital auf Twitter oder besucht motherrussiableeds.com im Internet.

Über den Autor

Malte Zwillus
Malte schreibt nicht nur für die MabaWorld, sondern ebenfalls für mehrere internationale Onlinemagazine. Sitzt er in keiner Redaktion, arbeitet er als selbstständiger Medienberater.

Kommentar hinterlassen zu "Mother Russia und das brutalste Retro-Game aller Zeiten!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*