test! test!

Gwent: Unterschiede zum Witcher-Gwint

test!

Kaum ein Kartenspiel erfreut sich so großer Beliebtheit, wie das Kartenspiel Gwint des Hexeruniversums aus The Witcher. Nun kündigte Microsoft, in ihrer E3 Pressekonferenz die Entwicklung einer Stand-Alone-Version von Gwent für den PC, Xbox One und PS4 an. Voraussichtlich wird der F2P-Titel aus dem Hause CD Projekt Red im September 2016 veröffentlicht.

Gwent: Announcement Trailer

Gwent Multiplayer-Schlachten

Neben dem neuen Look der Karten, wurde auch kräftig am Balancing gearbeitet, denn das Witcher-Gwint war ursprünglich nur für den Kampf gegen NPC-Spieler gedacht. Geralt musste sich lediglich Gegnern mit guten Karten stellen, diese gewinnen und konnte dann mit Leichtigkeit alle potenziellen Gwint-Spieler besiegen. Alles was zählte war ein gutes Kartendeck.

Unterschiede zum The Witcher-Gwint

Damit Multiplayer-Matches auch in Gwent gut balanciert sind, müssen bis zum Release noch einige Änderungen vorgenommen werden.

  • Im Witcher-Gwint galt es stets viele Karten auf der Hand zu haben. Dazu nutzte man die sogenannten Spione. Beim Einsatz dieser Sonderkarten durften wir zwei Karten aus unserem Kartenstapel ziehen. Die Angriffskraft des Spions wurde im Zuge der Fairness unserem Gegner zugeschrieben. In Gwent können wir lediglich eine Karte aus unserem Kartenstapel ziehen.
  • Musterungskarten können jetzt taktischer eingesetzt werden und lassen sich modifizieren. Zum Beispiel können sich drei Karten desselben Typs in Helden verwandeln oder aber die Angriffsstärke verdoppeln.
  • Zudem gibt es weitere fraktionsübergreifende Karten, wie beispielsweise die Geralt-Karte. Wann immer eine Heldenkarte ausgespielt wird, schreitet auch des Hexers Gaul, Plötze, zur Schlacht.

Zudem freuen wir uns auf die einzigartige Singleplayer-Kampagne, die uns in Gwent erwartet.

Was bedeutet Gwint für dich?

Über den Autor

Malte Zwillus
Malte schreibt nicht nur für die MabaWorld, sondern ebenfalls für mehrere internationale Onlinemagazine. Sitzt er in keiner Redaktion, arbeitet er als selbstständiger Medienberater.

Kommentar hinterlassen zu "Gwent: Unterschiede zum Witcher-Gwint"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*